Für den Lehrplan-Aspekt „Sprachmittlung“ ist das Übersetzen ideal: Es übt das genaue Lesen und das eigene Schreiben; nebenbei werden (inter)kulturelle Kompetenzen und Stilbildung trainiert. Mit der Unterstützung durch erfahrende Literaturübersetzer·innen können Lehrende der Fächer Deutsch, Englisch, Spanisch und Französisch in unseren drei Workshopangeboten Übungen, Methoden und Impulse für die Arbeit mit Schüler·innen mitnehmen.

Lehrerfortbildungen
Lehrerfortbildungen
Foto: Tobias Bohm
Lehrerfortbildungen
Foto: Noor Flihan

Spiel mit Sprache!

Lehrerfortbildung von Maria Meinel

In dieser Fortbildung liegt der Fokus auf dem spielerischen Umgang mit Sprache, auf dem kreativen, wirkungsäquivalenten Übersetzen und auf dem Sensibilisieren für die Vielfalt an Ausdrucksmöglichkeiten (und deren Wirkungen) in der Muttersprache Deutsch. Dafür wird der Sinn für Ton, Duktus und sprachliche Eigenheiten eines Textes (in der Fremd- und der Muttersprache) geschärft, es werden Stilvarianten ausgelotet und mögliche übersetzerische Herangehensweisen diskutiert.

Leitung: Maria Meinel (Literaturübersetzerin, Autorin, Lektorin, Dozentin)

Dauer: 2 Stunden à 45 min (Verlängerung möglich, z.B. Ergänzungen um weitere theoretische Ausführungen oder praktische Übungen, bei Bedarf mehrere themenspezifische Module)

Ort: Raum Halle/Leipzig, ggf. Großraum Sachsen-Anhalt, digitales Angebot möglich

Teilnehmer·innen: 10-15 Teilnehmer·innen (ggf. mehr, je nach Art und Dauer)

Zielgruppe: Fachkräfte aus dem Spanisch- und/oder Englischunterricht, Fachkräfte aus dem Deutschunterricht

Weiteres: auf Wunsch kann ein halb- oder ganztägiger Workshop angeboten werden. Die Fortbildung kann auch für komplexe Projektwochen oder den Freizeitbereich konzipiert werden;  auch Einbindungen in schulinterne Angebote wie Fremdsprachentage oder in Tagungen wie die Landesfachtage Fremdsprachen sind möglich.

Zum Workshopkonzept „Auf den Takt – Lieblingslieder übersetzen“ von Maria Meinel geht es hier.

 

Literarisches Übersetzen in der Schule

Lehrerfortbildung von

Susanne Hornfeck

Für das Übersetzen bleibt im Unterrichtsalltag meist kaum Zeit. Dabei lässt es sich gut – lehrplangerecht – in den Unterricht einfügen, übt man dabei doch nicht nur das Textverständnis in der Fremdsprache, sondern entwickelt auch die Schreibkompetenz und das Stilgefühl im Deutschen. In der Fortbildung werden Strategien und Materialien vorgestellt, mit denen diese Form der interkulturellen Vermittlung gezielt im Unterricht eingesetzt werden kann.

Leitung: Dr. Susanne Hornfeck, Literaturübersetzerin und Jugendbuchautorin

Dauer: 3-stündige Veranstaltung mit 3 Einheiten von je ca. 50 Minuten

Ort: Raum München und Süddeutschland, auch digital möglich

Teilnehmer·innen: 3-10 Teilnehmer·innen

Zielgruppe: Fachkräfte aus dem Deutsch- und/oder Englischunterricht

Aufteilung:

  • Block 1: Was kann literarisches Übersetzen im Unterricht leisten?
  • Block 2: Spaziergang über die Plattform echt-absolut. Beispiele für zwei Strategien der Textarbeit und was die Materialsammlung dazu bietet.
  • Block 3: Literarisches Übersetzen – ein Selbstversuch / Vorstellung des Formats „Übersetzerwerkstatt“ / Gemeinsame Arbeit an einem durch die Teilnehmer*innen eingereichten kurzen Textabschnitt (englisch).

Weiteres: Auf Wunsch Angebot von ganztätigen Seminaren oder Workshops, auch im Hort- und Freizeitbereich.

Zum Workshopkonzept „In der Fremdsprache lesen – in der eigenen Sprache schreiben: Aus einem Jugendroman übersetzen“ von Susanne Hornfeck geht es hier.

 

Schritt für Schritt – Etappen des Übersetzens

Lehrerfortbildung von

Jan Rhein

Der Workshop stellt das Projekt Echt absolut, die Internetseite und einige der hinterlegten Methoden vor und zeigt, wie diese für ein eigenes Unterrichtsprojekt genutzt werden können. Dabei werden die verschiedenen Etappen des Literaturübersetzens und die damit verbundenen

Fertigkeiten reflektiert und erprobt: Vom Verständnis des Ausgangstexts über die Übersetzung und Überarbeitung in der Zielsprache bis hin zum Projektabschluss. Die Teilnehmenden erhalten so Einblicke in das Potential des Literaturübersetzens für Textverständnis und -produktion sowie zur Schulung interkultureller Kompetenzen.

Leitung: Jan Rhein (Literaturübersetzer, Universitätsdozent)

Dauer: mindestens zwei Stunden, maximal sechs Stunden (allgemeine Einführung; Erweiterung für Französisch-Lehrkräfte möglich)

Ort: Norddeutschland inkl. Hamburg sowie Rhein-Main-Gebiet, digitales Angebot möglich

Teilnehmer·innen: max. 15 TeilnehmerInnen

Zielgruppe: Fachkräfte aus dem Deutsch- und/oder Fremdsprachenunterricht – Vertiefung für Französisch-Lehrkräfte

Weiteres: In einem Ergänzungsmodul geht es speziell um Methoden für den Französischunterricht.

Zum Workshopkonzept „Interkultureller Übersetzungsworkshop für Französischlernende“ von Jan Rhein geht es hier.

Weitere Projekte

arrow-slider--next arrow-slider--prev arrow-up close draw01 magnifier-large magnifier play social-facebook social-insta social-twitter underline